die Digitale Bibliothek Bern. Steinerner Himmel

Seitenbereiche:


Inhalt:

Preisgekrönt, hochgelobt und atemraubend spannend: der Abschluss der "Broken Earth"-Trilogie, einer High-Fantasy-Saga über eine sterbende Welt und den Kampf einer Mutter um ihre Tochter Das Licht des Mondes verschwand vom Kontinent "Die Stille", nachdem ein flammender Spalt das Land geteilt und den Himmel mit Asche verdunkelt hatte. Nun sagen alle Vorzeichen, dass der Mond bald wieder sichtbar sein wird - doch ob dies die Rettung der Menschheit bedeutet oder ihren Untergang, sagen die Zeichen nicht. Das Schicksal der "Stille" wird von den Entscheidungen zweier Frauen abhängen: Essun, die die Macht ihres Mentors Alabaster Tenring geerbt hat und die Obelisken beherrscht, mit deren Hilfe sie nun endlich ihre Tochter Nassun finden will; und Nassun, die all das Böse in der Welt gesehen und akzeptiert hat, was ihre Mutter Essun nicht zugeben will: Manchmal kann das Böse nicht gereinigt, sondern nur zerstört werden. Die amerikanische Autorin N. K. Jemisin ist für alle drei Teile ihrer High-Fantasy-Trilogie "Broken Earth" mit dem "Hugo Award" ausgezeichnet worden - ein absolutes Novum in der Geschichte des renommierten Fantasy-Preises. Auch in Deutschland wurde die Trilogie begeistert aufgenommen: "N. K. Jemisin [...] hat mit ihrer ›Broken Earth‹-Trilogie die High Fantasy quasi neu erfunden." Die Welt Die preisgekrönte High-Fantasy-Saga ist in folgender Reihenfolge erschienen: - "Zerrissene Erde" - "Brennender Fels" - "Steinerner Himmel"

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können